Wundversorgung

Beim Auftreten einer Verletzung der Haut ist es wichtig, dass diese schnell gesäubert und versorgt wird.

Ansonsten besteht die Gefahr, dass es zu einer zunehmenden Infektion (Entzündung) kommt. Nach der Säuberung / Desinfektion wird die Wunde entweder direkt genäht (unter Lokalanästhesie / örtlicher Betäubung, muss innerhalb von 6 Stunden nach der Verletzung erfolgen) oder mit Pflasterzügeln (Steristrips) zusammengehalten. Danach wird ein steriler Verband angelegt. Manchmal ist auch eine kurzzeitige Ruhigstellung mittels Schiene notwendig.

Immer ist innerhalb von 12 Stunden zu prüfen, ob ein ausreichender Tetanusschutz besteht (Impfausweis!). Im Bedarfsfall wird gleichzeitig auch geimpft. Bei drohender Infektionsgefahr kann außerdem ein Antibiotikum verordnet werden.