Tennisarm und Golferarm (Epicondylitis)

Die Epicondylitis ist ein erworbener, schmerzhafter Reizzustand der Sehnenansätze von Muskeln des Unterarms.

Diese Sehnen setzen an einem Epicondylus (Knochenvorsprung am unteren Ende des Oberarmknochens) an. Von diesen Knochenvorsprüngen sind jeweils einer an der Außenseite des Ellenbogens und einer an der Innenseite vorhanden.

Man spricht von einem Tennisarm oder Tennisellbogen (Epicondylitis radialis humeri) wenn die Außenseite des Ellenbogens, von einem Golferellbogen oder Golferarm (Epicondylitis ulnaris humeri) wenn die Innenseite des Ellbogens betroffen ist.

Tennisarm

Beim häufig vorliegenden Tennisarm klagen die Patienten über Schmerzen im Bereich des Epicondylus radialis humeri (über dem Ellenbogen außen), die sich bei Faustschluss und kräftiger Dorsalextension (Beugung in Richtung Handrücken) im Handgelenk verstärken. Nicht selten strahlen diese Schmerzen in den Unter- und / oder Oberarm aus, so dass der gesamte Arm schmerzt. Regelmäßig besteht ein deutlicher Druckschmerz im Bereich des ellenbogennahen äußeren Unterarmes.

Die Ursache des chronischen Entzündungszustandes im Bereich der Sehnenansätze am Epicondylus lateralis humeri ist nicht geklärt; vieles spricht für eine mechanische Auslösung, so zum Beispiel beim Tennisspielen, häufiger aber bei Haus- und Gartenarbeit, Renovierungen etc.

Golferarm

Bei dieser Erkrankung ist der Epicondylus medialis humeri ( Knochenvorsprung, an dem Sehnen ansetzen, an der Innenseite des Ellenbogens) betroffen. Die Patienten klagen über Ellenbogenschmerzen an der Innenseite, die sich bei Faustschluss und Beugung (besonders gegen Widerstand) im Handgelenk verstärken. Auch in diesem Fall strahlen häufig die Schmerzen in den Unter- und/oder Oberarm aus, so dass der gesamte Arm schmerzt. Regelmäßig besteht ein deutlicher Druckschmerz im Bereich des ellenbogennahen inneren Unterarmes.